Home Branchen *neu - Videoclips Vereine KulturDOku Bilder-Galerie Links Polizei News FAQ / Hilfe Aktuelle News Suche

Partner Seite
Douglas - macht das Leben schöner >


Statistik

Besucher gesamt:

17803057
Gerade Online:
76


Ihre IP:
35.175.191.168
 
1&1 DSL Komplett-Pakete

1&1 DSL Komplett-Pakete ohne Mindestvertragslaufzeit



 

Nach Diebstahl eines Bier-Bretts: 19-Jähriger übernachtet im Polizeigewahrsam


Nach dem Genuss von Bier in einer Gaststätte in der Brückstraße in Dortmund betrachteten zwei 19-Jährige am Dienstag (8.10.) ein Bier-Brett und die darin abgestellten Gläser als ihr Eigentum - und verließen die Kneipe. Das löste einen Polizeieinsatz aus, der für einen Castrop-Rauxeler in einer Gewahrsamszelle endete.

Kurz vor 22 Uhr verließen die beiden jungen Männer aus Dortmund und Castrop-Rauxel die Gaststätte. Das Bier bezahlten sie anstandslos. Offenbar hatten sie nicht nur Gefallen am Geschmack des Dortmunder Bieres gefunden, sondern auch an der praktischen Holzkonstruktion, mit der das Kneipenpersonal bis zu elf Biergläser an die Tische bringt. Mit dem hölzernen Bier-Meter in der Hand verließen sie das Lokal.

Weil die Kneipen-Konstruktion nicht im Bier-Verkaufspreis enthalten ist, folgte eine Kellnerin den Gästen und forderte sie auf der Straße auf, das Brett doch bitte zurückzugeben. Die beiden 19-Jährigen lehnten ab und liefen davon.

Die inzwischen verständigte Polizei erkannte die mutmaßlichen Diebe im Bereich Burgtor/Leopoldstraße. Den jungen Männern gefiel es überhaupt nicht, von der Polizei verfolgt zu werden. Sie erhöhten ihr Tempo deutlich. Ein Passant hörte die Rufe eines Streifenteams ("Stehenbleiben! Polizei!") und stoppte den 19-jährigen aus Castrop-Rauxel, so dass Polizisten ihn in aller Ruhe hätten ansprechen können.

Doch der Tatverdächtige reagierte ausgesprochen aggressiv und beleidigend auf das Einschreiten der Polizei. Er sprach derartig viele Beleidigungen aus, dass diese in der anschließenden Strafanzeige wegen Diebstahls, Widerstands und Beleidigung nicht abschließend aufgelistet werden konnten. Eindeutig sind jedoch die Ergebnisse der Blutproben: Die Kneipen-Gäste hatten offenkundig einige Gläser Bier zu viel getrunken.

Zur Ruhe kam der renitente Castrop-Rauxeler erst im Polizeigewahrsam, das er am Mittwochmorgen in nüchternem Zustand wieder verlassen durfte. Allerdings ohne das Bier-Brett. Das war längst wieder in der Kneipe und erfüllt dort weiter seinen Zweck.

Der 19-jährige Begleiter aus Dortmund durfte die Polizeiwache schon am Abend verlassen.

Meldung vom 9.10.19 13:43

Werbung 

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 20. Oktober 2019 BP

Stadtportalsoftwarelösung