Home Branchen *neu - Videoclips Vereine KulturDOku Bilder-Galerie Links Polizei News FAQ / Hilfe Aktuelle News Suche

Partner Seite
Douglas - macht das Leben schöner >


Statistik

Besucher gesamt:

16715262
Gerade Online:
101


Ihre IP:
54.242.25.198
 
1&1 DSL Komplett-Pakete

1&1 DSL Komplett-Pakete ohne Mindestvertragslaufzeit



 

Autofahrern Armbanduhren entrissen - Polizei sucht Zeugen nach zwei räuberischen Diebstählen


Nach zwei räuberischen Diebstählen am Freitagnachmittag (12. April) sucht die Polizei Zeugen. In beiden Fällen entriss eine unbekannte Frau einem Autofahrer die Armbanduhr. Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen ist auch ein möglicher Zusammenhang zwischen den Taten.

Die erste ereignete sich gegen 14.45 Uhr an der Berghofer Straße. Auf dem dortigen Parkplatz der Sparkasse wollte ein 79-jähriger Dortmunder gerade sein Auto verlassen, als ihn plötzlich eine fremde Frau ansprach und ihm einen Spendenzettel entgegenstreckte. Die Frau drückte den Mann seinen ersten Angaben zufolge zurück in sein Auto und umfasste seine Arme. Anschließend flüchtete sie unvermittelt in Richtung des Berghofener Ortskerns. Erst jetzt bemerkte der Mann, dass seine Armbanduhr entwendet worden war.

Die Täterin wird wie folgt beschrieben: ca. 165 cm groß, ca. Anfang 20, rumänisches Erscheinungsbild, dunkle Haare, schmales Gesicht, normale Statur. Bekleidet war sie unter anderem mit einer rosafarbenen Steppjacke und einer Strickmütze.

Im zweiten Fall war gegen 15.35 Uhr ein 88-jähriger Dortmunder betroffen. Dieser wollte an der Felkestraße (nahe der Einmündung Stille Gasse) gerade sein Auto parken, als eine unbekannte Frau an die Fahrertür herantrat. Sie öffnete die Tür und hielt auch in diesem Fall gestikulierend einen Spendenzettel in Richtung des Mannes. Zudem griff sie mit ihren Händen in Richtung seines Gesichts. Als er dies abwehren wollte, bemerkte er, wie die Unbekannte an seine Handgelenke griff und ihm seine Armbanduhr vom Arm löste. Bevor der 88-Jährige reagieren konnte, drückte die Frau die Fahrertür zu und flüchtete zu einem in der Nähe wartenden Pkw. Sie stieg an der Beifahrerseite ein und das Auto fuhr in Richtung Norden davon, um links in den Winkelriedweg einzubiegen.

Die Frau wird wie folgt beschrieben: ca. 170 cm groß, ca. 35 Jahre alt, schlank, kürzere dunkle Haare, bedeckt mit einem Schal oder Kopftuch, bekleidet unter anderem mit einer Daunenjacke. Bei dem Auto soll es sich um ein älteres silber-graues Modell der Mittelklasse handeln, vermutlich ein Opel (möglicherweise Vectra).

Die Polizei sucht nun in beiden Fällen Zeugen, die sich mit Hinweisen bitte an den Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441 wenden.

Meldung vom 14.4.19 17:16

Werbung 

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 16. Juni 2019 BP

Stadtportalsoftwarelösung