Home Branchen *neu - Videoclips Vereine KulturDOku Bilder-Galerie Links Polizei News FAQ / Hilfe Aktuelle News Suche

Partner Seite
Douglas - macht das Leben schöner >


Statistik

Besucher gesamt:

17802639
Gerade Online:
59


Ihre IP:
35.175.191.168
 
1&1 DSL Komplett-Pakete

1&1 DSL Komplett-Pakete ohne Mindestvertragslaufzeit

 

Neue Leitung für das Kulturbüro: Hendrikje Spengler folgt 2020 auf Claudia Kokoschka

Das Kulturbüro Dortmund steht ab Ja .


Das Kulturbüro Dortmund steht ab Januar 2020 unter neuer Leitung: Hendrikje Spengler folgt auf Claudia Kokoschka, die zum 1. November 2019 in Ruhestand geht. Der Rat der Stadt bestellte die 38-Jährige in seiner Sitzung am Donnerstag (26. September) mit großer Mehrheit. Hendrikje Spengler leitet seit 2016 die Veranstaltungszentren Saalbau Witten und Haus Witten mit 18 Beschäftigten. Beide Häuser erreichen in über 900 Veranstaltungen jährlich ca. 140.000 Besucherinnen und Besucher. Spengler hat dabei sowohl die wirtschaftliche als auch die künstlerische Gesamtverantwortung.

Nach dem Abitur und einer Ausbildung zur Verlagskauffrau studierte die gebürtige Schleswig-Holsteinerin Kulturwissenschaften an der Universität Hildesheim. Anschließend folgten drei Spielzeiten als Referentin am Schauspielhaus Salzburg, dem größten freien Theater Österreichs. Sie sammelte Erfahrungen in allen künstlerischen Sparten, insbesondere in Theater, Musik und Film, und hat dadurch Erfahrungen sowohl mit Fördermittelakquise als auch -vergabe gesammelt. Während ihrer Zeit in Witten konzipierte sie die Spielpläne, kreierte neue Formatreihen zur kulturellen Kinder- und Jugendbildung und organisierte mehrere Festivals.

„Mir ist es wichtig, die freie Kulturszene in der Stadtgesellschaft zu stärken, ihre Angebote sichtbar zu machen und eine größere Teilhabe der Menschen an diesen kulturellen Angeboten zu ermöglichen“, sagt Hendrikje Spengler. Interesse habe sie an der Einbindung von Kultur in gesellschaftliche Prozesse und der Suche nach Wegen, wie man die Digitalisierung und Nachhaltigkeit in Kulturbetrieben voranbringen kann. „Für die erste Zeit lautet mein Motto im Kulturbüro allerdings: Qualität halten! Denn die Fußstapfen, in die ich trete, sind ziemlich groß“, so Spengler.

Claudia Kokoschka ist seit 1999 im Kulturbüro Dortmund tätig, zunächst als stellvertretene Leiterin und seit 2009 als Leiterin. In der zweimonatigen Interimszeit nach ihrem Ruhestand übernimmt Isabel Pfarre, ihre Stellvertreterin.

Das Kulturbüro ist Teil der Kulturbetriebe Dortmund versteht sich als Moderator und vielseitiger Dienstleister für Kulturprojekte und künstlerische Initiativen in Dortmund. Es ist Veranstalter von Festivals Kultur-Events, fördert und berät Kunst- und Kulturschaffende und initiiert kulturelle Kooperationen.

Jährlich organisiert, koordiniert und fördert das Kulturbüro rund 20 Veranstaltungsprogramme mit ca. 300 Einzelveranstaltungen sowie über 20 Förderprogramme mit bis zu 250 Fördermaßnahmen in den verschiedenen Kunstsparten. Es erreicht in Kooperation mit seinen zahlreichen Partnerinnen und Partnern pro Jahr rund 390.000 Besucherinnen und Besucher.

Nachricht vom 27.9.19 15:40

Werbung 

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 20. Oktober 2019 BP

Stadtportalsoftwarelösung