Home Branchen *neu - Videoclips Vereine KulturDOku Bilder-Galerie Links Polizei News FAQ / Hilfe Aktuelle News Suche

Partner Seite
Douglas - macht das Leben schöner >


Statistik

Besucher gesamt:

17522475
Gerade Online:
81


Ihre IP:
100.26.182.28
 
1&1 DSL Komplett-Pakete

1&1 DSL Komplett-Pakete ohne Mindestvertragslaufzeit

 

Schülerin aus Dortmund belegt 9. Platz beim Plakatwettbewerb gegen Komasaufen in Nordrhein-Westfalen


DAK-Kampagne gegen das Rauschtrinken im Jubiläumsjahr mit
bundesweit fast 9.000 jungen Teilnehmern
Dortmund, 6. September 2019. „bunt statt blau“: Unter diesem Motto
schufen im Frühjahr bundesweit fast 9.000 Schülerinnen und Schüler
Plakate gegen das sogenannte Komasaufen. Die 16-jährige Schüler/in
Nisa Yalcinkaya aus Dortmund gewann den Plakatwettbewerb in
Dortmund und belegte in Nordrhein-Westfalen den 9. Platz. Die
Krankenkasse DAK-Gesundheit in Dortmund ehrte die Gewinnerin und
Hagen Rödiger übergab Urkunde und den Preis.
„Komasaufen bei Jugendlichen ist eine gefährliche Tatsache, der wir
gemeinsam begegnen müssen“, so Rödiger. 2017 tranken bundesweit
21.721 Zehn- bis Zwanzigjährige bei einer Gelegenheit so viel, dass
sie volltrunken in eine Klinik kamen. „Die Kampagne setzt dagegen ein
Zeichen. Sinnloses Betrinken ist weder cool noch schlau. Die Schüler
entwickeln Ideen für Anti-Alkohol-Plakate und setzen sich dabei ganz
automatisch mit den negativen Folgen von Alkohol auseinander.“
Gesundheitsthemen in den Schulalltag
„Mit meinem Plakat will ich die Gefahren durch zu starkes Trinken
darstellen“, beschreibt Nisa Yalcinkaya ihre Idee. Mit der
beeindruckenden Arbeit gewann die Schülerin aus der 10-Klasse der
Johann-Gutenberg-Realschule einen Sonderpreis. An vielen Schulen
in Nordrhein-Westfalen war die Präventionskampagne Teil des
Unterrichts. „Lehrkräfte nehmen ‚bunt statt blau‘ gerne auf, weil die
Kampagne ohne erhobenen Zeigefinger funktioniert. So kommt dieses
wichtige Gesundheitsthema in den Schulalltag“, sagt Hagen Rödiger,
Leiter der DAK-Gesundheit in Dortmund.

Die Aktion „bunt statt blau“ feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges
Jubiläum. Seit 2010 haben bundesweit mehr als 100.000 Schülerinnen
und Schüler mitgemacht. Im Juni kürte eine Bundesjury mit der
Drogenbeauftragten der Bundesregierung Marlene Mortler, DAKVorstand
Andreas Storm und dem Hamburger Sänger Emree Kavás
die Bundesgewinner 2019. Informationen zum Wettbewerb gibt es in
allen Servicezentren der DAK-Gesundheit oder im Internet unter
www.dak.de/buntstattblau.

Nachricht vom 10.9.19 17:16

Werbung 

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 17. September 2019 BP

Stadtportalsoftwarelösung