Home Branchen *neu - Videoclips Vereine KulturDOku Bilder-Galerie Links Polizei News FAQ / Hilfe Aktuelle News Suche

Partner Seite
Douglas - macht das Leben schöner >


Statistik

Besucher gesamt:

16500551
Gerade Online:
118


Ihre IP:
34.207.82.217
 
1&1 DSL Komplett-Pakete

1&1 DSL Komplett-Pakete ohne Mindestvertragslaufzeit

 

Handicaps sind nicht immer eine Einschränkung im Berufsalltag

Foto Günter Benning: © HWK Dortmund .


Rund 60 Betriebsinhaber hat Günter Benning, Inklusionsberater bei der Handwerkskammer (HWK) Dortmund, zum Thema Integration von Menschen mit Behinderung im vergangenen Jahr beraten. Besonders häufig erkundigten sie sich über technische Hilfsmittel zur Unterstützung der Mitarbeiter oder finanzielle Fördermöglichkeiten. Die meisten Anfragen kamen aus dem Bau- und Ausbaugewerbe.

„Das liegt vor allem daran, dass in diesen Gewerken körperlich hart gearbeitet wird“, erklärt Benning. Durch jahrelange Anstrengungen könne es zu Einschränkungen kommen. Behinderungen können aber auch aus mehreren, langjährigen Erkrankungen entstehen. „Die Unternehmer sehen hier jedoch keinen Grund zur Kündigung, sondern informieren sich bei mir über Möglichkeiten zur Umgestaltung und Anpassung von Arbeitsplätzen.“ Denn: Für die Betriebsinhaber sei es wichtig, das Wissen und die Fähigkeiten der Mitarbeiter zu erhalten. Erleichtert werden könne die Inklusion durch Digitalisierung: „Es gibt zum Beispiel eine Vorlesefunktion am Computer für erblindete Menschen. Das funktioniert in Verbindung mit einem Braille-Wiedergabegerät“, weiß der HWK-Experte.

In den kostenlosen Beratungen gibt Benning Hilfestellungen für den Umgang mit Behörden und Kostenträgern. Zudem unterstützt er beim Ausfüllen von Formularen und gibt Tipps, wenn es um die Umgestaltung oder die Neuschaffung von Arbeitsplätzen von Menschen mit Behinderung geht.

Auch bei der HWK Dortmund arbeiten Menschen mit Behinderung. Zwei Mitarbeiter verstärken seit 2017 das Team der HWK. Ein Mitarbeiter arbeitet in der Hausdruckerei und vertritt auch den Leiter, sofern dieser nicht da ist. Der andere Mitarbeiter ist in der Fahrzeugpflege tätig und kümmert sich darüber hinaus um die Pflege des Außenbereichs der Kammer. Beide Mitarbeiter sind zuverlässig, motiviert und vollständig im Kollegenkreis integriert.

Seit 2005 kooperiert die HWK Dortmund mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe Münster (LWL) „Inklusionsamt Arbeit“, dem Landschaftsverband Rheinland in Köln und der Landwirtschaftskammer Münster.

Nachricht vom 14.3.19 16:53

Werbung 

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Samstag, 25. Mai 2019 BP

Stadtportalsoftwarelösung